November 2016

«Ich bin stolz, dass ich alle Hürden überwinden konnte»

Mein Name ist Rony Frieden, ich absolviere ein Arbeitstraining in der technischen Montage der GEWA im Bereich Schliess-Systeme. Mein eigentlicher Beruf ist Maurer. Ich habe viele Jahre auf dem Bau gearbeitet, bis mein Rücken nicht mehr mitmachte.

Durch viele Absagen entmutigt

Meine Karriere als Maurer war fertig, da ich laut Arztbericht nicht mehr als zehn Kilo heben sollte.Darum meldete ich mich bei der IV und beim RAV an. Ich versuchte es also in anderen Berufen und konnte mich auch einige Male vorstellen. Aber mein Mangel an administrativem Wissen und Können wurde mir jedes Mal zum Verhängnis. So verlor ich immer mehr den Mut und sah keine Perspektiven mehr.

Auf einem soliden beruflichen Fundament aufbauen

Mit dem Start in der GEWA kamen die Motivation und ein wenig Leichtigkeit in mein Leben zurück. Jetzt geht es darum, herauszufinden, welchen beruflichen Weg ich einschlage. Ich kann mir vieles vorstellen: Vertreter für Baumaterialien oder eine Arbeit in der Immobilienbewirtschaftung. Schliesslich verfüge ich über ein solides berufliches Fundament und möchte meine bisherigen Erfahrungen in eine neue Tätigkeit einbringen.

Was dich nicht umbringt...

Ich habe von klein auf oft die harten Seiten des Lebens zu spüren bekommen. Ich  wurde nie verwöhnt. Heute bin ich stolz, dass ich alle Hürden überwinden konnte. Es war nicht immer einfach, aber ich habe es geschafft. Die Zukunft interessiert mich mehr als die Vergangenheit, in ihr werde ich leben. Ich bin jetzt wieder zuversichtlich und glaube fest, dass ich eine sinnvolle Tätigkeit finden werde.

Rony Frieden (35) gewann in der GEWA seinen Mut zurück
Rony Frieden (35) gewann in der GEWA seinen Mut zurück
empty