Mai 2016

«Der Schritt ins Ungewisse hat sich gelohnt»

Ich habe in meinen Leben oft die Arbeitsstelle gewechselt. Angst und Überforderung waren meine ständigen Begleiter. Im Jahr 2009 kam ich, aufgrund einer beruflichen Abklärung, in die GEWA. Während sechs Monaten durfte ich erste Einblicke in die Abteilungen Büroservice, Logistik, und Empfang gewinnen. Nach dem Schnuppereinsatz in Zollikofen wechselte ich an den Standort Schönbühl, da dort eine Stelle am Empfang frei wurde.

Eine einmalige Chance

Diese Arbeit erfüllte mich mit viel Freude und ich war sehr stolz, dass die GEWA mich auswählte. Hier glaubte man an mich und schätzte meine Fähigkeiten. Das gab mir Mut und Selbstvertrauen. Nach vier erfüllenden Jahren am Empfang motivierte mich mein GEWA Job Coach zu einem nächsten Schritt. Ich hatte Angst vor dieser Veränderung. Trotzdem trat ich, anfangs April 2016, die Stelle in der Mitarbeiteradministration an. Dies nicht zuletzt weil ich in den letzten Jahren viel Zuversicht und Vertrauen in die GEWA als Arbeitgeberin gewonnen habe.

Neue Zukunftsperspektiven

Die neue Tätigkeit ist spannend und abwechslungsreich. Ich darf bereits Mutationen in unserem Ressourcenplanungsinstrument ERP erfassen. Diese Arbeit muss sehr exakt erledigt werden und das fordert mich täglich aufs Neue heraus. Nun möchte ich mein Wissen vertiefen und hoffe mit der Zeit noch anspruchsvollere Arbeiten ausüben zu dürfen wie z.B. das Erstellen von Arbeitszeugnissen. In der GEWA geht es mir gut. Alle sind sehr nett und zuvorkommend. Ich habe einen geregelten Tagesablauf und das gibt mir Kraft und Halt. Die GEWA ist ein Ort, an dem ich mich wohl fühle, und so akzeptiert werde, wie ich bin. Der Wechsel in die Mitarbeiteradministration hat sich für mich in jeder Hinsicht gelohnt. Ich habe meine Ängste überwunden, etwas Neues, Ungewisses gewagt und viele positive Erfahrungen gesammelt.

Regina Bracher (49) wagte den Schritt vom Empfang in die Mitarbeiteradministration
Regina Bracher (49) wagte den Schritt vom Empfang in die Mitarbeiteradministration
empty