September 2017

In der Brocki kann ich mich entfalten

Zu Beginn arbeitete ich in der Bärner Brocki in der Warenannahme. Jetzt bin ich als Chauffeur für den Räumungsdienst tätig. Möbel sind meine grosse Faszination. Bei Wohnungsräumungen darf ich selbständig auswählen, welche Möbel bei unseren Kunden gefragt sind. Zurzeit sind 50er und 60er Jahre-Möbel sehr gefragt. Wenn ich bei einem Möbelstück unsicher bin, dann frage ich meinen Chef um Rat.

Ein herzliches Arbeitsumfeld

Das Arbeitsklima in der Bärner Brocki ist sehr angenehm. Meine Vorgesetzten lassen mir grossen Freiraum. Es darf auch einmal ein Fehler passieren. Ich kann mich in diesem Umfeld optimal entfalten. Mit unserem Team verstehe ich mich sehr gut. Wir schenken uns gegenseitig Vertrauen und das ist mir sehr wichtig. In der Brocki fühle ich mich rundum glücklich. Ich habe noch nie 2 Jahre ohne Unterbruch an einem Ort gearbeitet. Vor kurzem habe ich auch mein Pensum auf 60% gesteigert. Dieses bewältige ich ohne Probleme.

Es ging nicht immer so reibungslos

Seit ich ein junger Mann bin, leide ich an einer Bipolaren Störung. Als bipolar (oder auch manisch-depressiv) bezeichnet man Menschen, die unter extremen Stimmungsschwankungen leiden (hier finden sie weitere Informationen über die Bipolare Störung). Diese Schwankungen sind von den Betroffenen willentlich kaum noch kontrollierbar. Ich war deswegen schon in mehreren Kliniken. Ich wusste aber immer, dass es wieder besser wird. Ich musste Schritt für Schritt aus dem dunklen Loch heraus finden. Ich bin dankbar für den Weg, den ich gegangen bin. Er macht mich zu dem, was ich heute bin.

Gott ist mein Anker

Mein Glauben an Gott hat mich oft aus der Tiefe herausgeholt. Ich wurde nicht religiös erzogen. Mit 21 Jahre habe ich zu Gott gefunden. Der Glaube ist mein Anker und mein Fundament. Ich zwinge ihn aber niemandem auf. Ich lebe den Glauben im Alltag in Form von Nächstenliebe. Lange habe ich für eine Chance gebetet an einem Ort arbeiten zu dürfen wie in der Bärner Brocki. Und ich habe sie erhalten. Mein Gebet eine tolle Frau zu finden wurde auch erhört. Am 10. September 2016 haben wir geheiratet. Ich bete für meine Träume. Aufgrund meiner jetzigen Tätigkeit könnte ich mir gut vorstellen, in Zukunft in einem Transportunternehmen zu arbeiten. Ich möchte ausserdem mit meiner Frau alt werden und dabei doch jung bleiben!

Sandro Liechti

liechti-sandro-50er.jpg

Sandro Liechti (37): Kann sich in der Bärner Brocki entfalten.

empty