×

Möchten Sie die GEWA näher kennelernen?

Diesen Donnerstag 14. Mai um 11:00 gewähren wir einen Blick hinter die Kulissen.

Die GEWA bietet mit ihrem Angebot neue Perspektiven. Im Webinar beantworten wir folgende Fragen:

  • Was verbindet aufbereitete Laptops, Depressionen und ein Mahlzeitendienst mit der GEWA?
  • Warum braucht es soziale Institutionen?
  • Welchen Tätigkeiten können Menschen, die psychisch herausgefordert sind in der GEWA nachgehen?

Zudem erzählt ein junger, psychisch herausgeforderter Mensch von seinem Alltag in der GEWA.

Wir freuen uns auf Sie.

 

«Hier fühle ich mich gut genug»

Mein Name ist Michelle. Seit Geburt habe ich eine cerebrale Bewegungsstörung, auch Hemieparese genannt. Trotz meiner Beeinträchtigung habe ich das Ziel, als Kauffrau tätig zu sein, stets verfolgt. Prägende Erlebnisse auf meinem beruflichen Weg haben mich jedoch viel Kraft und Energie gekostet. Im Rahmen eines angepassten Arbeitsplatzes habe ich im Contact Center in der GEWA Schönbühl endlich den richtigen und passenden Job gefunden.

Nach dem Abschluss meiner kaufmännischen Ausbildung, habe ich mit Hilfe der Invalidenversicherung verschiedene Arbeitsstellen im ersten Arbeitsmarkt kennengelernt. Die Suche nach dem passenden Arbeitsplatz habe ich als intensive Zeit erlebt, die mit diversen Gesprächen bei potentiellen Arbeitgebenden geprägt worden ist. Dabei ist immer wieder überprüft worden, in welchem Einsatzgebiet sie mich anstellen wollen und für welche Tätigkeiten sie mich einsetzen können.

«Beim angepassten Arbeitsplatz in der GEWA finde ich zu meinen Stärken und Fähigkeiten zurück und kann sie einsetzen.»

Hindernisse im Berufsleben
Bin ich dann mal an einem Ort tätig gewesen, habe ich alles gegeben. Ich habe mich immer sehr für den Betrieb eingesetzt, bin jedoch durch meine körperliche Beeinträchtigung in gewissen Tätigkeiten langsamer gewesen als andere. Seitens Arbeitgeber habe ich immer wieder eine Überforderung gespürt und bin des Öfteren an Gesprächen vor den Kopf gestossen worden. Diese Rückmeldungen haben mich immer unsicherer gemacht. In mir ist ein starkes Gefühl aufgekommen, nicht genügen zu können und das hat bei mir eine grosse Angst ausgelöst. Selbstzweifel haben mich geplagt und ich habe den Glauben an mich selbst verloren.

Endlich angekommen
Die prägenden Erfahrungen haben mich schliesslich dazu gebracht, mich nach einem angepassten Arbeitsplatz umzusehen. Nach meiner ersten Erfahrung in der beruflichen Integration habe ich mich schliesslich bei der GEWA beworben und arbeite seit rund zwei Jahren im Contact Center in Schönbühl. Insbesondere die wertschätzende Art der Mitarbeitenden und Teamleitenden ist mir in der GEWA von Anfang an aufgefallen. Ich werde hier als Person ernst genommen und respektiert. Von unserer Teamleiterin haben wir zum Jahresabschluss goldige Schokokugeln mit der Bemerkung „Du bist goldwert, herzlichen Dank bist du da“ erhalten. Das hat mich sehr berührt!

Beim angepassten Arbeitsplatz in der GEWA finde ich zu meinen Stärken und Fähigkeiten zurück und kann sie einsetzen. Ich kann wieder neue Kraft schöpfen. Meine Teamleiterin steht hinter mir und glaubt an mich - hier fühle ich mich gut genug!


Michelle arbeitet im Contact Center der GEWA in Schönbühl.
Michelle arbeitet im Contact Center der GEWA in Schönbühl.


Angepasste Arbeitsplätze

Wir bieten angepasste Arbeitsplätze mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag in einem unserer Dienstleistungsbetriebe.