«Die GEWA machte es möglich»

Ich arbeitete zehn Jahre als Strassenbauer bis ich im Oktober 2016 wegen starken Schmerzen im Lendenbereich zum Hausarzt ging. Dieser überwies mich zum Rheumatologen, der die Diagnose Spondylolyse stellte. Als Spondylolyse wird die Bildung eines Spalts im Bereich zwischen dem oberen und dem untere Gelenkfortsatz des Wirbelbogens bezeichnet. Eine Anmeldung bei der IV war somit unumgänglich. Mitte Januar 2017 war klar, dass ich Anspruch auf IV habe. Danach ging ich zu meinem Chef und erklärte ihm, dass es bei mir riesen Änderungen geben werde. Ich wollte ihn informieren. Nach einem unangenehmen Gespräch hatten sich die IV und mein Arbeitgeber darauf geeinigt, dass ich anfangs Mai in der GEWA anfangen kann.

Meine lehrreiche Zeit in der GEWA

Anfangs Mai 2017 fing ich dann in der GEWA an. Für mich war es eine riesen Umstellung zu sehen, wie die Bürowelt funktioniert. In der GEWA schaut man zuerst auf das Menschliche und spricht anständig miteinander, wo es auf der Baustelle öfters laut und rau zugeht. Für mich war es sehr gut, ich konnte erstmals verschnaufen und bei 0 anfangen. Anfangs hatte ich wirklich keine Ahnung von dem Beruf. Ich machte viele Übungen, um erstmals ein Wissen zu erlangen. Mit der Zeit wurde ich besser und durfte auch Ausseneinsätze machen und an effektiven Aufträgen arbeiten. Gemeinsam mit meiner Bezugsperson konnte ich in Word und Excel die ECDL Prüfung ablegen. In der GEWA habe ich gelernt Verständnis für andere Berufe zu haben. Zuerst dachte ich Büroleute machen nichts. Auch der Umgang mit Mitmenschen wurde mir beigebracht. Dazu konnte ich Bürofähigkeiten erlernen und mich stark weiterbilden.

Die Rückkehr in meinen Betrieb

Mitte August 2017 ging ich wieder zurück zu meinem Betrieb und arbeite seither im Personalwesen. Ich arbeite 100% und schaffe das Pensum gut. Mir gefällt es sehr gut, nur der Arbeitsweg ist ein bisschen weit. Vielleicht kann ich den Betrieb firmenintern noch wechseln. Aktuell bin ich an der Handelsschule in Bern, wo ich einmal wöchentlich zur Schule gehe. Danach möchte ich noch die Ausbildung zum technischen Kaufmann absolvieren. Dies alles wird mir von der IV ermöglicht. Herr Reinhard, mein IV-Berater unterstützt mich sehr.

Patrick Ganz (27): vom Strassenbauer in den Büroservice.
Patrick Ganz (27): vom Strassenbauer in den Büroservice.
empty