×

Möchten Sie die GEWA näher kennelernen?

Diesen Donnerstag 14. Mai um 11:00 gewähren wir einen Blick hinter die Kulissen.

Die GEWA bietet mit ihrem Angebot neue Perspektiven. Im Webinar beantworten wir folgende Fragen:

  • Was verbindet aufbereitete Laptops, Depressionen und ein Mahlzeitendienst mit der GEWA?
  • Warum braucht es soziale Institutionen?
  • Welchen Tätigkeiten können Menschen, die psychisch herausgefordert sind in der GEWA nachgehen?

Zudem erzählt ein junger, psychisch herausgeforderter Mensch von seinem Alltag in der GEWA.

Wir freuen uns auf Sie.

 

Integrationsmassnahmen


Belastbarkeitstraining

3 Monate

Aufbau des Pensums von 2 auf 4 Stunden an fünf Tagen pro Woche

Aus psychischen Gründen ist die Arbeitsfähigkeit eingeschränkt. Trotzdem soll der Einstieg in die Arbeitswelt rasch aber sanft erfolgen. Voraussetzung ist die Bereitschaft, die vorhandenen Schwierigkeiten täglich zu überwinden und es zu versuchen, so gut es geht.


Aufbautraining

3 Monate

Aufbau von 4 Stunden täglich auf ein mit der Eingliederungsfachperson abgesprochenes Pensum

Die Arbeitsfähigkeit soll weiter verbessert werden, indem das Pensum erhöht und die Leistungsfähigkeit gesteigert wird. Das Ziel ist die Vorbereitung auf die Eingliederung oder weiterführende berufliche Massnahmen.


WISA (Wirtschaftsnahe Integration mit Support am Arbeitsplatz)

Wird individuell vereinbart
(in der Regel 3 Monate)

Pensum wird in Absprache mit der Eingliederungsfachperson und dem Arbeitgeber vereinbart

Ein Angebot für Menschen, die eine Stelle im ersten Arbeitsmarkt haben, jedoch aufgrund einer schwierigen gesundheitlichen Situation Unterstützung benötigen. Das Ziel ist, den Arbeitsplatz zu behalten.