loading

Ergonomische Arbeitsplatzanalyse

Mit einer ergonomischen Arbeitsplatzanalyse können Beschwerden vermieden, reduziert oder eliminiert werden. Es sind alle Arbeitsplätze in allen Tätigkeitsbereichen und Branchen analysierbar, innerhalb der GEWA als auch im ersten Arbeitsmarkt. Ziel der Ergonomie ist es, die Wechselwirkung zwischen dem Menschen und der Arbeit gesundheitsförderlich zu gestalten.

Das bieten wir euch

Die GEWA bietet sowohl intern wie auch im 1. Arbeitsmarkt  ergonomische Arbeitsplatzanalysen an. Diese kann bei Klienten mit krankheits- oder unfallbedingten arbeitsplatzbezogenen Beschwerden und Leistungseinschränkungen gezielt eingesetzt werden.

Durch die hohe Fachkompetenz und Professionalität können nachhaltige Effekte erzielt werden, wie z. B. Verbesserung des Eingliederungserfolges, Arbeitsplatzerhalt, weniger Absenzen, Erhöhung der Leistungsfähigkeit, weniger Beschwerden und besseres Wohlbefinden. Die Dienstleistung reiht sich in die unterschiedlichsten Angebote der beruflichen Integration der GEWA ein. Mit der gezielten Wahl kann passgenau auf die Bedürfnisse des betroffenen Menschen eingegangen werden. Bei uns erhaltet ihr alle Dienstleistungen zur beruflichen Eingliederung aus einer Hand.

Ablauf der Analyse

Es erfolgt eine IST-SOLL-Analyse des Arbeitsplatzes gemeinsam mit der betroffenen Person.

  • Kurzgespräch
  • Beurteilung der Situation am Arbeitsplatz
  • Durchführung von Sofortmassnahmen
  • Definition von Massnahmen und die Klärung des weiteren Vorgehens

Aus der Analyse resultiert ein Massnahmenplan und bei Bedarf eine Hilfsmittelempfehlung.

Beurteilt werden vor allem folgende Aspekte:

  • V = Verhältnis zwischen Arbeitsplatz und Umgebungsfaktoren wie Licht, Temperatur und Lärm
  • V = Verhalten und persönliche Voraussetzungen
  • O = Organisation (psychosoziale Faktoren: Arbeitsinhalt, Arbeitsanforderungen, Fremdbestimmung, soziale Unterstützung, Kommunikation und Partizipation)

Welche Arbeitsplätze können analysiert werden?

Die Arbeitsplatzanalyse und das Ergonomie-Coaching können für jeden Menschen mit Arbeitsplatz und arbeitsplatzbezogenen Beschwerden eingesetzt werden. Es sind alle Arbeitsplätze in allen Tätigkeitsbereichen/Branchen analysierbar, im ersten sowie zweiten Arbeitsmarkt.


Aktuell

Mutmacher Sina klein
31. Januar 2024

Sinas neue Perspektive

Aus gesundheitlichen Gründen konnte Sina ihren gelernten Beruf als Fachfrau Gesundheit nicht weiter ausüben. In der GEWA erhielt sie einen Einblick in den Beruf Interactive Media Designerin und hat sich sofort angesprochen gefühlt.

mehr dazu
Mutmacher Jill
19. Dezember 2023

Ich bin mir gegenüber verständnisvoller geworden

Eine Ausbildung mit sehr viel Verantwortung, nach Ausbildungsabschluss ungebremst in die Coronakrise und dann folgt ein Jobwechsel auf den anderen: Irgendwann war die Luft raus. Aber wenn sich jemand nicht unterkriegen lässt, dann ist es Jill. Die schwere Zeit hat sie gelehrt, mehr auf sich zu hören.

mehr dazu
Mutmacher Celine
18. Mai 2023

Ihren Platz gefunden

Céline beginnt 2022 ihre Lehre im GEWA Gartenbau. Es ist der Gipfelpunkt eines steilen Aufwärtspfades, der seinen Anfang hier in der GEWA nahm.

mehr dazu
Erlebnis Fiona
14. September 2023

Mit Stift und Papier gegen Überforderung

In jeder Pause verschwindet Fiona mit Stift und Papier. Wenn sie zeichnet und schreibt, kann sie sich selbst sein und ihre Tagträume auf Papier real werden lassen. Das dient ihr als Schutz und hilft ihr im Umgang mit ihren Emotionen.

mehr dazu
Erlebnis Karol
10. Januar 2023

Gefördert und wertgeschätzt

In jeder Pause verschwindet Fiona mit Stift und Papier. Wenn sie zeichnet und schreibt, kann sie sich selbst sein und ihre Tagträume auf Papier real werden lassen. Das dient ihr als Schutz und hilft ihr im Umgang mit ihren Emotionen.

mehr dazu
Erlebnis Gabriela
09. November 2022

Mut, Mohnkuchen und mildere Symptome

Starke Kopfschmerzen, Spasmen und starke Ermüdungserscheinungen - so machte sich Gabys Multiple Sklerose bemerkbar. Schlechte Voraussetzungen, um dem Druck in der Gastronomie standzuhalten. Im Bistro zytlos erhielt Gaby die Möglichkeit, trotz ihrer Diagnose auf ihrem Beruf als Köchin weiterzuarbeiten. 

mehr dazu
Suche Kontakt Schliessen