Ein Event, grosse Pläne

Wir alle haben es schon gehört: der Anteil an älteren Menschen in der Bevölkerung nimmt zu, derjenige der arbeitenden Bevölkerung ab. Was heisst das für die berufliche Integration von Menschen mit einer gesundheitlichen Einschränkung?

Am GEWA i-day in Schönbühl haben Martin Kaiser, Leiter Sozialpolitik und Sozialversicherung des Schweizerischen Arbeitgeberverbands und Benedikt Weibel, ehemaliger Chef der SBB, eindrücklich aufgezeigt: Unternehmen ziehen einen Gewinn daraus, wenn sie auf das Potenzial von Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen setzen.
 
Rund 100 Gäste waren am GEWA i-day vom 22. Oktober 2015 anwesend. Alles Unternehmer/innen und Personalverantwortliche aus der Region Bern, die ein Herz haben für die berufliche Integration von Menschen.


_50_IMG_7488_web_Vorschau.jpg

Benedikt Weibel
«Chefs können soziale Verantwortung leben.» Das hat Benedikt Weibel mit eindrücklichen Beispielen aufgezeigt. Eine starke Führung ist zentral, die klare Richtlinien aufzeigt und eine wertschätzende, angstfreie und anregende Unternehmenskultur vorlebt. Weibel, ein starker Verfechter von Einfachheit, bringt's einfach auf den Punkt: Die Wirtschaft braucht Schlüsselpersonen mit Herz.

_50_IMG_7439_high_res.jpg

Martin Kaiser
«Der demografische Wandel wird die berufliche Integration Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen begünstigen.» Arbeitgeber/innen benötigen Unterstützung, um das Potenzial von Menschen mit Beeinträchtigungen noch besser zu nutzen. Die Wirtschaft wird es sich in Zukunft nicht mehr leisten können auf Menschen zu verzichten, die Arbeiten können und wollen.

Gustav & les frères Barbü
Gustav & les frères Barbü
empty