loading

Vorlehre

Der direkte Einstieg in eine Lehre ist noch zu früh, weil du aufgrund von persönlichen und schulischen Voraussetzungen mehr Zeit benötigst. Mit einer Vorlehre wird eine tragfähige Basis für eine erfolgreiche Ausbildung geschaffen.

Die Vorlehre ist ein duales Brückenangebot für Jugendliche und junge Erwachsene (nach Abschluss des 9. Schuljahres). In der Regel startet die Vorlehre im August; es sind jedoch auch spätere Eintritte bis Ende Januar des Folgejahres möglich. Die Dauer der Vorlehre beträgt ein Jahr.

Während der Vorlehre besuchst du an 2 Tagen pro Woche den Unterricht in einer Berufsfachschule und arbeitest an 3 Tagen pro Woche im Vorlehrbetrieb. Während der Schulferien bist du 5 Tage im Betrieb.

Das Ziel ist es, eine Lehrstelle zu finden, die deinen Fähigkeiten entspricht.


Mutmacher

Mutmacher Sina klein
31. Januar 2024

Sinas neue Perspektive

Aus gesundheitlichen Gründen konnte Sina ihren gelernten Beruf als Fachfrau Gesundheit nicht weiter ausüben. In der GEWA erhielt sie einen Einblick in den Beruf Interactive Media Designerin und hat sich sofort angesprochen gefühlt.

mehr dazu
Mutmacher Jill
19. Dezember 2023

Ich bin mir gegenüber verständnisvoller geworden

Eine Ausbildung mit sehr viel Verantwortung, nach Ausbildungsabschluss ungebremst in die Coronakrise und dann folgt ein Jobwechsel auf den anderen: Irgendwann war die Luft raus. Aber wenn sich jemand nicht unterkriegen lässt, dann ist es Jill. Die schwere Zeit hat sie gelehrt, mehr auf sich zu hören.

mehr dazu
Mutmacher Celine
18. Mai 2023

Ihren Platz gefunden

Céline beginnt 2022 ihre Lehre im GEWA Gartenbau. Es ist der Gipfelpunkt eines steilen Aufwärtspfades, der seinen Anfang hier in der GEWA nahm.

mehr dazu
Erlebnis Fiona
14. September 2023

Mit Stift und Papier gegen Überforderung

In jeder Pause verschwindet Fiona mit Stift und Papier. Wenn sie zeichnet und schreibt, kann sie sich selbst sein und ihre Tagträume auf Papier real werden lassen. Das dient ihr als Schutz und hilft ihr im Umgang mit ihren Emotionen.

mehr dazu
Erlebnis Karol
10. Januar 2023

Gefördert und wertgeschätzt

In jeder Pause verschwindet Fiona mit Stift und Papier. Wenn sie zeichnet und schreibt, kann sie sich selbst sein und ihre Tagträume auf Papier real werden lassen. Das dient ihr als Schutz und hilft ihr im Umgang mit ihren Emotionen.

mehr dazu
Erlebnis Gabriela
09. November 2022

Mut, Mohnkuchen und mildere Symptome

Starke Kopfschmerzen, Spasmen und starke Ermüdungserscheinungen - so machte sich Gabys Multiple Sklerose bemerkbar. Schlechte Voraussetzungen, um dem Druck in der Gastronomie standzuhalten. Im Bistro zytlos erhielt Gaby die Möglichkeit, trotz ihrer Diagnose auf ihrem Beruf als Köchin weiterzuarbeiten. 

mehr dazu
Suche Kontakt Schliessen