Geschichte

Über 25 Jahre Erfahrung

Gewa Logo 1986

1986

Martin L. Ryser hat die GEWA 1986 gegründet. Unterstützung bot ihm der Verein für Arbeitsbeschaffung VfA.

Gewa Logo 2001

2001

Seit dem Jahr 2001 ist die GEWA eine Stiftung.

Gewa Logo

Heute

Dank kontinuierlichem Wachstum zählt die Belegschaft der GEWA heute um die 780 Personen.

Die Anfänge

Martin L. Ryser hat die GEWA 1986 gegründet. Unterstützung bot ihm der Verein für Arbeitsbeschaffung (VfA). Getragen von privater Initiative, Arbeitslosen und sozial Benachteiligten einen Arbeitsplatz und damit einen Verdienst und soziale Sicherheit anzubieten, hat der Verein für Arbeitsbeschaffung (VfA) in seiner über 100-jährigen Tätigkeit verschiedene sozial ausgerichtete Unternehmen gegründet und sich an Projekten zur Arbeitsbeschaffung beteiligt.
Bereits 1895 gab es mit der „Schreibstube für Arbeitslose“ ein erstes Projekt der Arbeitsbeschaffung. Die heutige AWZ kümmerte sich bereits damals erfolgreich als Direktwerbeunternehmen um die Bereiche adressierter und unadressierter Direktwerbung. Der Gewinn floss in den VfA und damit in verschiedene Bereiche der Arbeitsbeschaffung- unter anderem die GEWA. Die Abkürzung GEWA steht für «GEmeinsam WAgen».
Entscheidender Anstoss, die GEWA aufzubauen, kam von René Bill, dem damaligen Direktor der AWZ. Drei Mitglieder des VfA nahmen schliesslich Einsitz im Vorstand des Vereins GEWA, dem sie finanzielle Mittel zur Verfügung stellten.

Entwicklung

Seit dem Jahr 2001 ist die GEWA eine Stiftung. Der VfA hat sich aus seinem langjährigen Engagement
zurückgezogen. Der neugegründeten Stiftung überliess er das ursprünglich gewährte Darlehen in der Höhe von 1.5 Millionen Franken als Stiftungskapital.

Heute

Dank kontinuierlichem Wachstum zählt die Belegschaft der GEWA heute um die 780 Personen: 350 an angepassten Arbeitsplätzen, 250 in Eingliederungsprogrammen und 180 in Führungsverantwortung.
Die GEWA unterhält ein breites Angebot an Dienstleistungen und betreibt zwei Restaurants.

empty